MittelrheinBahn – Schöner fahren

Die MittelrheinBahn – ideal für Ausflüge und touristisches Sightseeing

Mittelrhein

Die MittelrheinBahn verkehrt auf einer der schönsten Eisenbahnstrecken Deutschlands und eignet sich daher ideal für Wochenendausflüge und touristisches Sightseeing.

Aber auch die vielen Berufspendler, zum Beispiel zwischen Köln und Bonn, kommen mit der MittelrheinBahn schnell, bequem und komfortabel an ihr Ziel.

In jedem Fall ist eine Fahrt mit der MittelrheinBahn zwischen Köln und Mainz ein Erlebnis. Verläuft sie doch über weite Teile der Strecke parallel zum Rhein und dabei meist in Sichtweite des Flusses. Die extra großen Panoramafenster eröffnen zudem einen herrlichen Blick auf die einmalige Naturlandschaft des zum UNESCO-Welterbe zählenden Rheintales zwischen Koblenz und Bingen. Die MittelrheinBahn eignet sich daher ideal für Touren zu den vielen beliebten Ausflugszielen und zum Teil weltberühmten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Einheimische aus der Region können genauso von ihr profitieren wie die vielen Touristen aus nah und fern.

Ganz gleich ob die Wasserburg Namedy oder die mythenumwobene Loreley, eine wunderschöne Weinwanderung in Oberwesel oder das Max Ernst Museum in Brühl, die mittelalterlichen Dome in Köln und Mainz oder die romantischen Gässchen in Weinorten wie Bingen oder Boppard: Alle diese Ausflugsziele lassen sich mit der MittelrheinBahn schnell und bequem erreichen.

Wasserburg Namedy

Und über verschiedene Umsteigebahnhöfe können sich die Fahrgäste weitere interessante Sehenswürdigkeiten im näheren Umland erschließen. So führt etwa die Eifelquerbahn von Andernach mit Umstieg in Kaisersesch nach Gerolstein.
Für die entlang ihrer Strecke wohnenden Menschen ist die MittelrheinBahn überdies die beste Verbindung in die Großstädte Köln, Bonn, Koblenz und Mainz, um deren attraktives Einkaufs-, Freizeit- und Kulturangebot zu nutzen.

Quelle: http://www.mittelrheinbahn.de

 

Dieser Beitrag wurde unter AUSKUNFT abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar